Adventskalender


24 Mal strahlende Kinderaugen

Was wäre die Adventszeit ohne Adventskalender? Auch wenn es inzwischen längst spezielle Kalender sowohl für Frauen als auch für Männer in vielen verschiedenen Variationen gibt – die Hauptsache bleiben doch jene 24 Türchen, die Kinderaugen strahlen lassen. Neben den herkömmlichen und nach wie vor beliebten Schokoladen-Modellen haben Adventskalender aus dem Bereich Spielwaren in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Marken wie Playmobil und Lego gehören zu den Bestsellern, aber auch Baby born oder Kosmos haben tolle Adventskalender im Programm. Unsere Spielwarenabteilungen in Asbach und Unkel halten eine große Auswahl verschiedener Modelle dieser Hersteller für Sie bereit. Hier ein paar Beispiele:

Futuristisch oder klassisch


„Mit 140 Sachen in den Advent“ heißt es beim Playmobil-Kalender zum Sci-Fi-Klassiker „Zurück in die Zukunft“. Ganz klassisch gibt sich hingegen der „Playmobil 1.2.3“ für die Kleinsten: Hier entsteht über 24 Tage eine Weihnachtskrippe.

Kriegerisch oder Magisch


Lego verkürzt die Wartezeit aufs Christkind unter anderem mit einem 311-teiligen „Star Wars“-Kalender oder auch mit 24 Überraschungen aus

der magischen Harry-Potter-Welt.


spannend oder noch spannender


Für eine spannende Adventszeit sorgt Kosmos: Während Kinder

ab acht Jahren mit den „drei !!!“ das Geheimnis der wandernden

Kuscheltiere lüften, lockt der Kalender aus der „Exit“-Spielereihe mit 24

spannenden Rätseln in der geheimnisvollen Eishöhle.

Vier PFoten oder vier Hufe


An jüngere Kinder richten sich beispielsweise die Kalender „Paw Patrol“ von Amigo, „Horse Club“ von Schleich und „Baby Annabell“ von Zapf.


Porsche oder Heli


Größere dürften sich vor allem für die Revell-Kalender begeistern: Aus

ihnen entstehen in den Wochen bis zum Fest etwa ein Porsche-Modell oder ein ferngesteuerter Helikopter.

Trickreich und raffiniert


Eine trickreiche Adventszeit versprechen zudem die Ehrlich Brothers. Ihr Adventskalender ist gefüllt mit 24 raffinierten Zaubertricks.



Tipp: Adventskalender selbst gemacht


Der tollste Adventskalender ist ein selbstgemachter mit 24 kleinen, aber persönlichen Überraschungen. Inhalte können etwa die Lieblings-Süßigkeiten sein, kleine Geduldsspiele, Sammelkarten oder -figuren. Auch Bücher oder Zeitschriften können mit hinein. Aber: Steht DIY im Handwerk meist für Sparsamkeit, so wird ein selbst gemachter  Adventskalender am Ende oft teurer als ein hochwertiger Spielwarenkalender. Am besten setzt man sich vorab ein Preislimit und rechnet dieses auf 24 Geschenke um. Zu bedenken: Gegebenenfalls kommen Kosten für Geschenkpapier oder -tütchen noch on top. 


Fotos: Playmobil, Lego, Kosmos, Schleich, Revell, Clementoni