Tschüss Sommer-Mode


Hallo Herbst-Fashion

Die Tage werden kürzer, die Luft kühler und die Blätter bunt: Auch wenn der Sommer in diesem Jahr in die Verlängerung gehen sollte, das angenehme Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit der warmen Tage weicht zusehends der Frage, wie man die Übergangszeit modisch übersteht und sich auch jetzt perfekt und stylish kleidet. Zwar lassen sich noch viele klassische Basic-Teile aus der Sommergarderobe problemlos tragen. Doch um für jede Wetterlage gerüstet zu sein, gilt es an Spätsommertagen, die luftig-lockere Kleidung mit kuscheligen Teilen und herbstlichen Accessoires zu kombinieren. Die Fachberaterinnen in den Mode-Abteilungen der Vorteil-Center in Asbach und Unkel helfen gerne dabei, das passende Outfit für die Zeit zwischen Sommer und Herbst zu finden.

Hemdblusen mit Streifen


Längs, quer, schmal, breit oder in unterschiedlichen Stärken: Streifen waren nicht nur im zu Ende gehenden Sommer Trend. Auch in der neuen Saison kommen sie in allen erdenklichen Varianten aufs modische Parkett. Ob als zarte Nadelstreifen, raffinierte Layers oder laute Blockstreifen, der Streifen-Look ist quasi 24/7 im Einsatz. Und das aus gutem Grund: Insbesondere Längsstreifen können wunderbar kaschieren, wie der Klassiker mit Knopfleiste und Kragen von Esprit beweist. Wenn es kühler wird, lassen sich diese Hemdblusen elegant mit einem Blazer oder lässig mit einem kuscheligen Cardigan stylen.


Jeansjacken gehen neue Wege


Sie gehört zu den zu den großen Phänomenen der Modewelt, denn sie ist seit Jahrzehnten en vogue: die Jeansjacke. Und was für den großen Bruder, die Jeans gilt, trifft auch auf dieses lässige Kleidungsstück zu: Es sieht zu allen Farben, Mustern, Stoffen und Strukturen fabelhaft aus - ob Looks mit Hosen, Röcken und Kleidern – ob deconstructed oder destroyed oder in der entspannten oversized-Variante. Viele Fashion-Labels wie „Bianca“ spielen mit Schnitten und Längen und machen den klassischen Jeansjackenkrägen Konkurrenz mit Rundhalsausschnitten, Stehkrägen oder raffinierten Revers. 


Von wegen Modesünde


Ohne sie läuft modisch gesehen derzeit wirklich nichts, die Pantolette. Vorbei sind die Zeiten, in denen die flachen Slip-Ons als Modesünde verschrien nur hinter verschlossenen Türen getragen wurden. Denn die aktuellen Modelle, die von Markenherstellern wie Bugatti oder Rieker durch Federn, Perlen oder Schmucksteine ein High-Fashion-Upgrade erhalten haben, sind nicht nur wunderbar bequem. Sie eignen sich auch für fast jede Situation und passen zu verschiedensten Outfits – ob im Büro, beim Einkauf, am Abend, zum Kleid, zur Jeans, zu T-Shirts. No-Go’s gibt es für die Pantolette im Grunde genommen gar keine mehr. 


Einfach schön


Keine Lust auf aufwendige Stylings? Dann kommen Hemdblusenkleider wie gerufen. Dank des luftigen Schnitts wirkt es bei warmen Temperaturen wie eine Klimaanlage to go, dazu sieht es aufgrund seiner Verwandtschaft zum klassischen Hemd chic und seriös aus. Einen unkomplizierteren Look fürs Büro, die Shopping-Tour, Grillparty oder  Ausflug gibt es derzeit wohl nicht. Und der kommt zur Abwechslung nicht nur in Weiß, sondern wie bei Fashion-Label Brax auch in den bezauberndsten Farben, knalligsten Tönen und floralen Mustern daher. 


Bilder: Esprit, Bianca, Bugatti, Brax