Von Baywatch bis Criss-Cross


Splish, Splash! Ob auf Mallorca, Sylt oder den fernen Seychellen – wenn das kühle Nass in herrlichem Türkisblau lockt, will Sie sich im perfekt sitzenden Bikini oder Badeanzug und Er sich in legeren Badeshorts in die Fluten stürzen. In diesem Jahr machen die Bademode-Hersteller das Wohlfühlen in Swim-Wear besonders leicht, denn noch nie gab es eine so große Auswahl an Kreationen für jeden Figurtyp – und jeden Geschmack: Von Retro bis Boho, von Baywatch bis Criss-Cross. Und weil nicht nur Wasser, Sonne und Strand das Leben versüßen, sondern auch das Flanieren entlang der Promenaden, findet sich die Mischung aus Romantik, Lässigkeit und Eleganz auch in der „Beach-to-Bar“-Mode wieder. Wer also jetzt nach seiner neuen Bademode sucht: Für den besten Strandlook ist in den Mode- und Sportabteilungen der Vorteil-Center Asbach und Unkel gesorgt.

Raffinierte Schnitte

Die Zeiten, in denen ein Badeanzug noch unifarben schwarz und eher funktional als modisch war, sind längst vorbei. Die 2019er Badeanzüge  von Adidas sind absolute Hingucker: Knallige Farben, raffinierte Cut-Outs, Schnürungen, Raffungen und rückenfrei – die aktuellen Modelle können sogar den Bikinis das Wasser reichen. Besonders trendy sind die Surfanzügen nachempfundenen Rashguard-Badeanzüge, die mehr Haut als gewöhnlich verdecken. Besonders auffällig: Der hohe Beinausschnitt aus „Baywatch“-Zeiten feiert sein Comeback. Bei Herren-Badehosen sind Neonfarben beziehungsweise Neonprints in diesem Jahr sehr angesagt.

 


Verspielt und sexy

Auch die Bikinimode knausert nicht mit Stoff. Die Modelle von Esprit kommen mit hoch sitzendem Bund, Raffungen, Rüschen und Drapierungen daher. So lassen sich solche Körperpartien kaschieren, mit denen Frauen nicht hundertprozentig zufrieden sind. Das größte Mehr an Stoff bieten zweifelsfrei die Criss-Cross-Varianten der Bikinis. Sie haben dekorative Schnüre zum Wickeln, die etwa das Oberteil oder Höschen über den Bauch hinaus erweitern. Diese Modelle wirken je nach Farbe und Print äußerst verspielt und sexy. Auch Zweiteiler mit Cut-Outs sind in 2019 angesagt. Zusätzlich hat der One-Shoulder-Trend die Bikinimode erreicht.


Am Puls der Zeit

Begonnen hat Sportmode-Hersteller Chiemsee einst mit einfachen Shirts, inspiriert vom Windsurfen. Seither richten sich die Kollektionen an alle Freizeit-, Fun- und Profisportler, die nah am Puls der Zeit leben. Bestes Beispiel: Der kuschelige Hoodie für Ihn mit allover Fotoprint. Locker und lässig kommt auch das zeitlose Oversize-Sweatshirt für aktive Trendsetterinnen daher: Am Start sind beim sportiven Pullover selbstverständlich die breit gerippten Bündchen und der kontrastfarbene Frontprint mit Markenschriftzug. Weitere coole Kennzeichen: Ein schlichter Rundhalsausschnitt, lange Ärmel, die lockere Passform und eine äußerst weiche Sweatqualität.


Wellness-Feeling pur

Was darf für einen perfekten Tag am Meer nicht fehlen? Natürlich: Kuschelige Strandtücher von Vossen versprechen Wellness-Feeling pur! Dazu trägt schon die besondere Größe mit 100 x 180 Zentimetern bei. Zudem sorgen die Materialien für ein wunderbares Liegegefühl. Die Strandlaken des renommierten Frottierwarenherstellers bestehen meist aus 100 Prozent hochwertiger Baumwolle in bester Veloursqualität. Die Vorderseite ist dabei meist von glänzend samtiger und weicher Struktur, die Rückseite hingegen besonders saugstark, um sich gut trocken reiben zu können. Und: Die knalligen Farben und faszinierenden Designs machen diese Strandtücher zu einem echten Hingucker.

 


Bilder: Adidas, Esprit, Chiemsee, Vossen