Mit Nadel und Faden


Kleider, Taschen, Kuscheltiere oder Kissen einfach selber machen

Dass das Selbermachen auch im wahrsten Sinne des Wortes nie aus der Mode gekommen ist, zeigen nicht nur die vielen selbst genähten Mund-Nasen-Masken, die im Verlauf der Corona-Pandemie immer häufiger zu sehen waren und sind. Sowohl in den einschlägigen Zeitschriften als auch im Internet finden sich nach wie vor Nähanleitungen und Schnittmuster. Viele verschiedene Stoffe und darüber hinaus auch Füllwatte, Bänder, Kurzwaren und die unterschiedlichsten Accessoires sind dafür im Vorteil-Baucenter Asbach und im Vorteil-Center Unkel erhältlich. Schauen Sie sich doch einfach mal bei uns um. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort. Diese werden Sie gerne beraten.

Junge Westfalenstoffe


Mit der Serie „Junge Linie“ hat die Westfalenstoffe AG aus Münster genau die richtigen Stoffe zum Selbernähen im Sortiment. Mit etwas Geschick nähen Sie daraus einen hübschen Rock, eine Hose, eine phantasievolle Bluse oder auch ein farbenprächtiges Kleid.

Zanders: Experte für Stoffe


Stoffe Zanders ist seit über 60 Jahren Experte für Stoffe und Nähzubehör.  Das Sortiment umfasst im modischen Bekleidungsstoffbereich alles, was gerade im Trend liegt, aber auch Dekorationsstoffe für sämtliche Einsatzgebiete und Standardartikel in großer Farbpalette.


Hotex: 1500 Bänder für jeden Zweck


Hotex bieten eine große Anzahl an Bändern für die verschiedensten Anlässe. Ob Motivbänder oder unifarbene aus unterschiedlichen Materialien – über 1500 Bänder in verschiedenen Farben und Breiten sind für viele Verwendungen passend und lassen keine Wünsche offen.

Prym: Der Klassiker


Als eines der ältesten Familienunternehmen Deutschlands ist die 1530 gegründete Firma Prym aus Stolberg weltweit ein Begriff. Neben vielen anderen Kurzwaren und Accessoires fertigt Prym bereits seit 1903 Druckknöpfe unter der Markenbezeichnung „Prym's Zukunft“.


Bea Lena: SchNitt für SchNitt


Die Kollektion BeaLena umfasst Stoffe, Applikationen, Bänder, Knöpfe und Nähkästchen – alles was sie brauchen, damit Ihnen das Nähen noch mehr Freude macht. Die Nähsets mit den praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen eignen sich perfekt auch für Näh-Neueinsteiger. 

Rayher: Der Lückenfüller


Ob als Füllmaterial für Kissen, Stofftiere, Puppen, zum Basteln, Polstern oder Dekorieren – mit Produkten wie etwa der Füllwatte von Rayher werden alle Ihre selbstgenähten Lieblingsstücke super flauschig, extrem voluminös und unglaublich griffig.



Vier tipps für Neueinsteiger


1. Weil der Faden nicht durchs Öhr will, verliert so mancher schon beim Einfädeln die Lust verlieren. Da hilft ein kleiner Stoß Haarspray – es macht das Garnende steif.

 

2. Da man beim Nähen immer wieder zum Maßband greifen muss, kann man es auch mit doppelseitigem Klebeband an die Tischkante kleben. So liegt es immer bereit und rollt sich nicht ständig ein.

 

3. Um bei den verschiedenen Nadeln den Überblick zu behalten, kann man eine Korkpinnwand beschriften und die Nadeln einfach an die richtige Stelle pinnen.

 

4. Und wenn man am Ende die fertigen Nähte einmal ausbügelt, bringen sie direkt die gewünschte Form und halten gleich doppelt so gut.

 

Und nun können Sie eigentlich loslegen!


Bilder: Westfalenstoffe, Zanders, Prym, Rayher, Hotex (2)