Bewusst essen und geniessen

Bio, vegetarisch, vegan, nährstoffreich: Viele aktuellen Ernährungsstile bewegen sich in diese Richtung. Denn bewusst essen und mit einem guten Gefühl genießen, das ist heute Trend. Umso mehr hinterfragen die Menschen auch die Qualität, die Frische, die Herkunft und den Gesundheitsfaktor der Lebensmittel, die sie täglich verzehren. Und ihre diesbezüglichen Ansprüche enden nicht etwa vor der Tür eines Lebensmittelmarktes – vielmehr sind sie zu einem Auswahlkriterium geworden. Gut zu wissen, dass die Lebensmittel-Abteilungen der Vorteil-Center in Asbach und Unkel allen Vorlieben Rechnung tragen und Bio-Lebensmittel und fleischlose, pflanzliche Produkte in einer unvergleichlichen Auswahl anbieten können.

Bio-Qualität zum erschwinglichen Preis

Ob Getreideprodukte, Obst und Gemüse, Fleisch und Wurst, Pasta und Saucen, Essig und Öl, Milch-Produkte oder Konserven: Mit seinen aktuell über 250 Produkten ist Biogreno in nahezu allen Warenbereichen in den Lebensmittelmärkten der Vorteil-Center vertreten. Und der Name steht für schmackhafte, unbelastete und natürliche Lebensmittel, für eine Ernährung im Einklang mit der Natur - abwechslungsreich und ausgewogen, qualitativ hochwertig und fair im Preis. Deutlich sichtbar prangt das EU-Bio-Logo auf allen Biogreno-Produkten. Somit kann der Verbraucher stets sicher sein, dass dieses auch  den streng kontrollierten Bestimmungen der EG-Öko-Verordnung entspricht.


Die Bio-Milch macht*s!

Sie ist die älteste Bio-Molkerei Bayerns, die Genossenschaftsmolkerei Berchtesgadener Land. Seit 1973 verarbeitet sie Bio-Alpenmilch zu mittlerweile 60 Produkten wie Butter, Rahm, Quark und Frucht-Bioghurts. Dabei erfasst sie nachweislich nur fair gehandelte Bio-Milch von rund 500 Demeter- und Naturland-Biolandwirten aus dem oberbayerischen Alpengürtel. Der dort traditionell hohe Anteil an Gras in der Fütterung der Kühe wirkt sich positiv auf den Gehalt der mehrfach ungesättigten Fettsäuren im „weißen Gold“ aus. Die Kennzeichnung mit dem Naturland Zeichen zeigt, dass die Milch ausschließlich von Bio-Höfen stammt, die nach den anerkannt ökologischen Anbau-Richtlinien wirtschaften. 


Bio first – für Mensch und Natur

Aus vollem Korn in der eigenen Mühle frisch gemahlen und reich an wichtigen Ballaststoffen: Als einer der ersten Hersteller von verpacktem Vollkornbrot hat Mestemacher aktiv auf das Bio-Siegel nach der EG-Öko-Verordnung gesetzt. Und schon heute werden annähernd 40 Prozent der Roggenmenge zu Bio-Spezialbroten verarbeitet. Neu in diesem Sortiment ist das „Italienische Bio Landbrot“. Der geschnittene Brotlaib ist 350 Gramm schwer und in 11 Scheiben geschnitten.  Das Bio-Brot ist ideal zum Toasten, für Bruschetta und zu Antipasti. Ungeöffnet ist die Spezialität bis zu 10 Wochen genussfrisch.


Durstlöscher vom Bio-Bier-Pionier

Nur Hopfen, Malz, Hefe und Wasser gehören ins Bier. So will es das Reinheitsgebot. Vorgeschrieben ist aber nicht, wie die Rohstoffe verarbeitet oder welche Pflanzenschutz- und Düngemittel auf dem Feld versprüht werden. Wer auch hier Sicherheit und Transparenz möchte, trinkt Bio-Bier, etwa von Neumarkter Lammsbräu, dem Bio-Bier-Pionier. Dessen hohe Ansprüche an Qualität und Nachhaltigkeit finden sich im „ökologischen Reinheitsgebot“ der Brauerei wieder: 100 Prozent Bio, 0 Prozent Kompromiss. Vom Edel-Pils bis zum alkoholfreien Radler – die Getränke-Abteilungen der Vorteil-Center führen insgesamt 13 Lammsbräu-Bio-Bierspezialitäten.


So gut wie die Vorbilder aus Fleisch

Die Rügenwalder Mühle steht heute längst für mehr als nur die bekannte Pommersche Gutsleberwurst. Vielmehr hat sich das vormals rein fleischverarbeitende Unternehmen seit der Einführung ihres ersten vegetarischen Schinken Spickers auch im Markt für Fleischalternativen etabliert. Heute umfasst das „Veggie“-Sortiment rund 30 Produkte – von fleischfreiem Brotaufstrich bis hin zu Snacks auf pflanzlicher Basis. Die Hauptzutaten sind hochwertige Proteine und wertvolles Rapsöl. Soja und Weizen sorgen dafür, dass sich der Biss genauso anfühlt wie beim fleischhaltigen Original. 


Fotos: BioGreno, Berchtesgadener Land, Lammsbräu, Rügenwalder Mühle