Umweltgerecht


Umweltbewusst genießen klappt mit Vorteil Center ganz gut!

Wer es sich zum Ziel gesetzt hat, seinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern, findet in den Lebensmittelabteilungen der Vorteil-Center in Asbach und Unkel eine große Auswahl an Bio-Produkten aus ökologischer Landwirtschaft, regionalen und saisonalen Lebensmitteln, die keine langen Transportwege hinter sich haben, sowie veganen Nahrungsmitteln, die frei von tierischen Produkten sind. Der Umwelt zuliebe empfiehlt es sich beim Einkaufen auch darauf zu achten, Verpackungsmüll zu vermeiden oder zu minimieren.

Fleißige bienen


Mit jedem verkauften Glas der Schwartau Extra „Bienenhelfer“ spenden die Schwartauer Werke in Kooperation mit dem Naturschutzbund Schleswig-Holstein 5 Cent zugunsten von bienenfreundlichen Streuobstwiesen. Die Konfitüre macht es mit dem Genuss von saftigem Pfirsich und feiner Aprikose unwiderstehlich, Bienenhelfer zu sein. Das gelb-schwarze Bienen-Design ist zudem ein süßer Hingucker und inspiriert, sich auch abseits vom Frühstückstisch für die fleißigen Insekten einzusetzen. Etwa ein Drittel der Nutzpflanzen, die dem Menschen als Nahrungsquelle dienen, werden von Bienen bestäubt – ohne sie wäre der Frühstückstisch bald ganz schön leer.


Umwelt geht ins netz


Mit den wiederverwendbaren Obst- und Gemüsenetzen der Marke Hofgut bieten die Vorteil-Center in Asbach und Unkel ihren Kunden eine umweltfreundliche Verpackung für lose Waren. Wer die Netze beim Einkaufen immer dabei hat, kann Einweg-Plastikverpackungen einsparen. Geeignet sind sie insbesondere für frisches Obst und Gemüse, durchaus aber auch für Brötchen. Bis zu drei Kilo Ware passen in die Netze, die man dank eines praktischen Kordelzugs ganz einfach verschließen und tragen kann. Die Netze aus Polyester Mesh können in den Obst- und Gemüseabteilungen im Dreierpack erworben werden. Das Material ist lebensmittelunbedenklich und bei 30 Grad waschbar.


Natürlich Aus tradition


Haus Rabenhorst vereint seit 50 Jahren ganzheitliche Grundsätze in seinen Bio-Säften: Vom Anbau der Pflanzen über die Verarbeitung bis hin zu Lagerung und Transport stehen Qualität und ökologisches Handeln an erster Stelle. Die Rohstoffe sind so naturrein und die Produkte so naturbelassen wie möglich. So werden überwiegend Früchte aus kontrolliert biologischem Anbau verarbeitet und besonders schonend pasteurisiert, sodass viele wertvolle Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Zur Klärung seiner in ökologisch vorteilhaften Glasflaschen abgefüllten Säfte setzt das Unkeler Unternehmen keine Gelatine oder anderweitige tierische Bestandteile ein.


Natürlich mit charakter


Westerwald-Bräu ist eine regionale Brauspezialität aus dem Hause der Westerwald-Brauerei in Hachenburg – ein Bier, so wie es in der Region um das Jahr 1900 getrunken wurde. Die aus der Gründerzeit um die damalige Jahrhundertwende stammende Rezeptur haben die Hachenburger Brauer in ein schlichtes, traditionelles Gewand verpackt. Im Geschmack ausgesprochen süffig, verleiht der etwas stärkere Stammwürzegehalt der untergärigen Brauspezialität ihren vollen Charakter. Die goldene Farbe des Brauereigründer Heinrich Schneider gewidmeten Bieres erinnert an die Sonne an einem schönen Westerwälder Sommertag.


Fotos: Schwartau, Hofgut, Rabenhorst, Westerwald-Brauerei