Inline-Skater


Auf Rollen unterwegs

Angefangen hat es vor Jahren beim Charity Day in der Westerwald-Arena. Ein Highlight der Show auf der Eisbahn am Asbacher Vorteil-Center waren Kurzauftritte von Eislaufsportler aus Neuwied. Die sportlichen Gäste aus der Kreisstadt entdeckten die Qualität der Trainingsstätte in Asbach, die jungen Skatefans aus Asbach ließen sich von der Begeisterung auf dem Eis anstecken.

 

Was folgte, waren erste Trainingsstunden, die die Neuwieder Akteure kurzerhand in die Asbacher Eishalle verlegten. Der Durchbruch kam mit Dr. Alla Salata: Die Verantwortlichen im Vorteil-Center wurden sich schnell mit der international anerkannten Eislauftrainerin einig und inzwischen sind es mehr als 100 junge Eisläufer aus der Region rund um Asbach, die in den Wintermonaten beim regelmäßigen Training am Samstag ihre Runden auf dem Eis drehen. „Für uns gibt es aber gar keine Sommerpause“, überraschte die sympathische Trainerin beim Abschiedslaufen vor einigen Tagen. Tatsächlich treffen sich die jungen Sportler jetzt mit ihrer Trainerin regelmäßig auf der Inline-Anlage in der Nähe des Vorteil-Centers in Asbach. Schließlich kann Dr. Salata von sich behaupten, die Inline-Artistik in Deutschland zur sportlichen Anerkennung auf breiter Bühne verholfen zu haben.

 

Wer noch mitlaufen will, schließt sich einfach an einem der drei Trainingstage der Gruppe an: samstags ab 10 Uhr, montags und mittwochs jeweils um 17.30 Uhr. Willkommen sind beim gemeinsamen Inlineskaten auch Anfänger und Quereinsteiger, die nicht von der Eisbahn kommen. Skaten ist schließlich ein Fitnesstrend, dem alle Altersklassen frönen können. 

An der Spitze


In den Sportabteilungen in Asbach und Unkel gibt es Inliner in allen Preisklassen. Aber auch die verstellbaren Modelle, die gleich verschiedene Größen abdecken. Damit die jungen Sportler nicht so schnell aus den neuen Rennern herauswachsen.

 

Ein Heimspiel Marktführer haben ganz besonders in der Sportabteilung der Vorteil-Center die Marktführer. Das gilt ganz speziell auch für das Thema Inline-Skating. Hier gilt die Firma „K2“ nicht nur als führender Anbieter, die K2-Produkte finden vor allem bei jungen Sportlern dank Ideenreichtum und einer breit gefächerten Palette großen Anklang. Im Jahr 1961 haben übrigens die Gebrüder Kirschner den Grundstein für die K2-Angebote gelegt. Zunächst ging es ausschließlich um die Skifahrer, heute zählen 40 unterschiedliche Produktkategorien und insgesamt 16 weltweit führende Marken zum Portfolio.