Bier


Die große Vielfalt

Hopfen, Malz, Hefe und Wasser legte das deutsche Reinheitsgebot von 1516 als einzig zulässige Zutaten eines Bieres fest. Schier unglaublich, welche Vielfalt daraus in den vergangenen 500 Jahren entstand. Diese beruht nicht allein auf unterschiedlichen Brauverfahren wie obergärigem Kölsch und untergärigem Pils, sondern auch in Gebinde- und Darreichungsformen. Während Kölsch zumeist in der schmalen Stange genossen wird, wird Weizen in besonders geformten, hohen "Stutzn" ausgeschenkt. Und während viele Biere sowohl in unterschiedlich großen Flaschen als auch in Dosen oder Partyfässern erhältlich sind, muss es in Flensburg eben einfach ploppen.  Die volle Vielfalt finden Sie in den Lebensmittelmärkten und Getränkeabteilungen der Vorteil-Center in Asbach, Unkel und Aegidienberg.

Kölsch


Das obergärige helle Bier, deutschlandweit betrachtet eher in der Nische, zählt in der Region zu den beliebtesten Sorten. Besonders verbreitet sind die Marken früh, Reissdorf, Gaffel und Sion. 

Aus dem Westerwald


"Wir hopfen nur das Beste", heißt es bei der Hachenburger Westerwald-Brauerei. Die Verwendung von 100% Aromahopfen, extrem weiches Brauwasser sowie eine sechswöchige Reifezeit sorgen für den einzigartigen Geschmack aus der Heimat.


Premium Pilsener


Die "Perle der Natur" ist deutschlandweit das absatzstärkste Bier und steht hier stellvertretend für weitere Premium Biere Pilsener Brauart, die auch als Radler und in alkoholfreien Varianten erhältlich sind.

Bayerische Schmankerln


Die meisten deutschen Brauereien sind im Süden der Republik zu finden. Typisch bayerische Spezialitäten sind das Helle, Weizen- oder Weißbier sowie Stark- und Bockbier.


Der berühmte Plop


Nordisch herb und mit dem berühmten "Plop" präsentiert sich das Flensburger im klassischen Stubbie mit Bügelverschluss. Es ist beispielsweise auch als Radler, Malz oder Fassbrause erhältlich. 

Das edle


Der Marktführer im Segment der untergärigen dunklen Biere kommt aus Thüringen. Köstritzer Schwarzbier steht mit erstklassig veredelten Zutaten und seinem einzigartigen Malzaroma für spritzig-eleganten Genuss.



Tipp: ISt Bier gesund?


Tatsächlich werden dem Gerstensaft manch positive Eigenschaften zugeschrieben. Jedoch sind sich die Experten weitgehend einig, dass die Risiken und Schäden des Alkohols im Bier positive Effekte deutlich übertreffen. Bier ist also als alkoholhaltiges Genussmittel zu betrachten und als solches verantwortungsvoll zu konsumieren. Einzig in der  alkoholfreien Variante wird es im Freizeitsportbereich durchaus als geeignete Alternative zu klassischen Iso-Drinks angesehen, da es dem Körper Flüssigkeit, Mineralien und Elektrolyte zuführt und (anders als alkoholhaltiges Bier) vergleichsweise kalorienarm ist. 


Fotos:Hersteller