Tiefkühlkost


Lange haltbar, schnell zubereitet

Rund 46 Kilogramm Tiefkühlkost verzehrt jeder Deutsche pro Jahr - 40 Prozent mehr als noch zur Jahrtausendwende. Dafür gibt es viele gute Gründe: TK-Ware macht uns das Leben leicht und passt somit gut in unsere mitunter hektische Zeit. Geschmacklich sind dabei viele Convenience-Produkte kaum noch von Selbstgemachtem zu unterscheiden. Und tatsächlich gilt die Tiefkühlung unter Experten als die schonendste Form der Konservierung. Natürlich erwartet Sie in den Lebensmittelmärkten der Vorteil-Center in Asbach und Unkel eine vielfältige und hochwertige Auswahl an Produkten.

Fertiggerichte


Einfacher geht es nicht: Zubereitungsfertige Gerichte, die man nur noch auftauen und erhitzen muss, sparen viel Zeit in der Küche. Neu bei uns im TKK-Regal sind beispielsweise die Veggie Love Fertiggerichte von Iglo.

Obst & Gemüse


Bereits geputzt und zerkleinert sparen auch küchenfertige Rohprodukte wie Obst und Gemüse etwas Arbeitszeit. Ihr größtes Plus ist aber ein anderes: Der Vitamin- und Nährstoffgehalt ist deutlich höher als bei Lebensmitteln, die wenige Tage bei Zimmertemperatur gelagert wurden.


Pommes


Pommes gehören zu den Klassikern der Tiefkühlkost - kaum noch jemand macht sich heute die Mühe Kartoffeln zu schälen und gleichmäßig in Stifte zurecht zu schneiden. Backofen vorheizen, gefrorene Fritten auf dem Blech verteilen, warten, fertig!

Pizza


Anders als bei Pommes macht der kreative Schaffensprozess durchaus Lust, Pizza selbst zu belegen. Doch geschmacklich steht die TK-Ware dem meist in nichts nach. Die Mia Grande von Dr. Oetker beispielsweise mundet dank extra dünnem Boden und locker-knusprigen Rand besonders gut. 


Kuchen


Nicht nur für die Hauptmahlzeit des Tages, auch für zwischendurch findet sich in den Kühltruhen der Lebensmittelmärkte der Vorteil-Center eine große Auswahl, so etwa auch Erdbeer-Rhabarer- und Apfelkuchen oder Bienenstich von Thoks. 

Speiseeis


Auch wenn man satt ist, passt eine Kugel Eis eigentlich immer noch rein. Mit den genussvollen Kreationen von Cremissimo sind sie beispielsweise immer auf die Frage vorbereitet, ob es noch einen kleinen Nachtisch gibt. 



Tipps zum Umgang mit Tiefkühlware


Um ein vorzeitiges Auftauen zu vermeiden, legen Sie Tiefkühlprodukte als letztes in den Einkaufswagen und Zuhause als erstes ins Tiefkühlfach. Bei längeren Fahrwegen sind zudem Isoliertaschen empfehlenswert, alternativ hilft auch eine Fleece-Decke im Auto. Wenn Tiefkühlprodukte vor der Weiterverarbeitung aufzutauen sind, legen Sie sie dafür in den Kühlschrank. Das dauert zwar etwas länger, ist für die Ware aber schonender, hemmt die Keimbildung und spart obendrein Energie, weil der Kühlschrank die Kälte der TK-Ware "weiternutzt".


Fotos:Hersteller